Hermann Kronemeyer in den Medien

Als Zeitzeuge ist Hermann Kronemeyer sowohl in Deutschland als auch bei der ausländischen Presse gefragt. Hier erfolgt ein Überblick über Bücher, Zeitungsartikel, Dokumentationen, Vorträge und weitere Beiträge, bei denen er mitgewirkt hat bzw. die über ihn berichteten. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Vortrag von Hermann Kronemeyer bei einer Gedenkfeier zum Kriegsende in Nordhorn (2015). Schüsse in der Stille
Hermann Kronemeyer schildert seine Erlebnisse mit den Kriegsgefangenen in einem Vortrag bei einer Nordhorner Gedenkfeier zum 70. Jahrestag des Kriegsendes im Jahr 2015.

Literatur


Faulenbach, Bernd / Kaltofen, Andrea (Hrsg.) (2017): Hölle im Moor. Die

Emslandlager 1933–1945. Göttingen: Wallstein Verlag.


Gander, Michael / Titz, Hubert (2005): Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene in

der Grafschaft Bentheim. Nordhorn: Move-Verlag.


Heimatverein Hoogstede e. V. (Hrsg.) (2009): In der Gildschaft Scheerhorn.

Hoogstede. Chronik eines Dorfes und seiner Ortsteile. Arkel, Bathorn, Berge,

Hoogstede, Kalle, Scheerhorn und Tinholt. Hoogstede: Heimatverein Hoogstede e. V.


Stadt Nordhorn, Volkshochschule (Hrsg.) (1990): Lager unterm Hakenkreuz.

Reichsarbeitsdienst, Kriegsgefangene und Flüchtlinge in der Grafschaft Bentheim.

Nordhorn: Stadt Nordhorn, Volkshochschule.



Zeitungsartikel


Bechtluft, Horst H. (2005): Eine Schneise durch die moorige Wüste. Bathorner Diek wurde nach 20-jähriger Bauzeit vor einem halben Jahrhundert fertig, in: Grafschafter Nachrichten, 20.09.2005, S. 19.


Burkert, Steffen (2022): Bedrückend aktuelle Erinnerungen an den Krieg. Celina Keute schreibt Buch über ihren Urgroßvater aus Bathorn, in: Grafschafter Nachrichten, 09.04.2022, S. 17.



Gerlach, Friedrich (1995): »Tote verladen wie Zaunpfähle«. Einmarsch alliierter Soldaten beendete Leidensweg der Kriegsgefangenen, in: Grafschafter Nachrichten, 05.04.1995, S. 19.


Klause, Daniel (2002): In Andreoskoje ist die Zeit stehen geblieben. Hermann

Kronemeyer aus Hoogstede findet das Grab seines Bruders in der Weite

Russlands, in: Grafschafter Nachrichten, 24.12.2002, S. 13.


Klause, Daniel (2005): »Genau an dieser Stelle ist er gestorben«. Station »Zeugen« am Kanal in Bathorn erinnert an Erschießung eines Kriegsgefangenen, in: Grafschafter Nachrichten, 27.05.2005, S. 26.


Knittermeier, Frank (2022): Die Kriegserlebnisse des Uropas. Hermann Kronemeyer zog mit 17 Jahren an die Westfront – Urenkelin Celina Keute schrieb seine Erinnerungen auf, in: Hamburger Abendblatt, 08.04.2022, S. 18.



Masselink, Rolf (2015): Das »Nie wieder« bleibt ein Wunsch. Versöhnliche, aber auch kritische Töne bei Nordhorner Gedenkfeier zum Kriegsende, in: Grafschafter Nachrichten, 11.05.2015, S. 17.


o. V. (2002): Schicksal der Kriegsgefangenen ist und bleibt unvergessen. Zwei Russinnen besuchen das Gräberfeld in Neugnadenfeld, in: Grafschafter Nachrichten, 08.11.2002, S. 21.


o. V. (2004): Erinnerung an einen historischen Tatort. Andreas Kaiser schafft in Bathorn die 65. Station der Kunstreihe, in: Grafschafter Nachrichten, 05.11.2004, S. 19.


o. V. (2009): Im Winter barfuß arbeiten. Antikriegstag – Zeitzeuge schildert Schicksal Gefangener, in: Grafschafter Nachrichten, 03.09.2009, S. 22.


Peters, Anna (2014): Ahnensuche auf einer Kriegsgräberstätte, in: DW Deutsche Welle, 22.04.2014, [online] https://www.dw.com/de/ahnensuche-auf-einer-kriegsgr%C3%A4berst%C3%A4tte/a-17572858 [letzter Aufruf: 12.02.2022].


Scholmann, Nicole (2022): Schrecken des Krieges nicht vergessen. Celina Keute hat ihren Urgroßvater etliche Male interviewt und ein Buch über seine Erlebnisse herausgebracht, in: Segeberger Zeitung, 01.06.2022, S. 25.



Stelljes, Wolfgang (2022): Erinnerung lebendig halten. Zum 8. Mai. Hermann Kronemeyers Schicksal steht für so viele, in: Nordwest-Zeitung, 07.05.2022, S. 28.



Titz, Hubert (2006): »Was geschehen ist, werden wir nie vergessen!«

Erinnerungen von Nadeshda Dankowa aus Moskau und Hermann Kronemeyer

aus Bathorn, in: Der Grafschafter, Jg. 2006, Nr. 11, S. 41–44.



Vorträge


2009: Vortrag am Antikriegstag des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), veranstaltet

vom Ortsverein Nordhorn.


2015: Vortrag bei der Gedenkfeier zum 70. Jahrestag des Kriegsendes im Nordhorner Rathaus, veranstaltet von der deutsch-niederländischen Stiftung »Nooit weer / Nie wieder« und der

Stadt Nordhorn.



Dokumentationen


Сторінки історії [Geschichtsseiten], ausgestrahlt am 23.10.13.

  • Ukrainische Dokumentation, in der Hermann Kronemeyer von den sowjetischen Kriegsgefangenen berichtet (in der Szene von 8:55–11:18).


Сторінки історії [Geschichtsseiten], ausgestrahlt am 30.10.13.

  • Ukrainische Dokumentation, in der Hermann Kronemeyer von der Erschießung eines sowjetischen Kriegsgefangenen erzählt (in der Szene von 5:32–9:52).

Flüchtlinge in Norddeutschland, ausgestrahlt 2004, NDR.

  • Als Zeitzeuge in einem Ausschnitt über die Ansiedelung der Herrnhuter Brüdergemeinde im Lager Alexisdorf (Neugnadenfeld).



Radiobeiträge


Von Wolfgang Stelljes:

  • 17.04.2022 Radio 21

  • 24.04.2022 Leineradio

  • 01.05.2022 Radio ffn

  • 05.05.2022 StadtRadio Göttingen (hier zu hören)

  • 20.07.2022 Osradio


Kunstwerke


Als Zeitzeuge im Rahmen von Kunstwerken:

  • Hörnschemeyer, Franka (2011): Koordinaten. Installation im Rahmen der Skulpturenroute »Kunstwegen«, Neugnadenfeld. Mehr unter diesem Link.

  • Kaiser, Andreas (2005): Zeugen. Installation im Rahmen der Skulpturenroute »Kunstwegen«, Bathorn. Mehr unter diesem Link.


Weiteres


Krol, Martin (2019): Zeitzeuge besucht AG Geschichte. Unmenschlichkeit und Misshandlungen als Alltagsroutinen: Kriegsgefangene in der Niedergrafschaft. Der Zeitzeuge Herr Kronemeyer zu Besuch am Gymnasium Nordhorn, in: Jahrbuch 2019. Gymnasium Nordhorn. Nordhorn: o. V., S. 92–93.